Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019

Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019

Foto- und Erlebnisreise Südafrika – 04.10.2019 – 19.10.2019

Seit meinem ersten Besuch in Südafrika vor über 20 Jahren ist meine Begeisterung für dieses wunderbare Land nicht abgeklungen. Im Gegenteil. Ich freue mich, dass ich 2019 wieder eine Foto- und Erlebnisreise ins Land am „Kap der Guten Hoffnung“ anbieten kann.

Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019
Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019

Ich würde mich freuen, wenn ich Ihnen diese wunderbare Gegend in Bildern und unvergesslichen Erlebnissen näher bringen darf.
Auf dieser Tour sind Einsteiger in die Reisefotografie genauso willkommen wie ambitionierte Fotografen. Gemeinsam wird an einmaligen Plätzen Südafrikas fotografiert. Spektakuläre Ziele, die richtige Reisezeit, Komfort, professionelle Reiseleitung und die Abstimmung des Reiseverlaufs auf die Fotografie machen diese Tour einzigartig.

Als Höhepunkte der Reise sehen und fotografieren Sie die Tierwelt des Krüger Nationalpark, wobei viele Pirschfahrten im exklusiven Gebiet von „Greater Krüger“ stattfinden werden. Die landschaftlich spektakuläre Panorama-Route steht genauso auf dem Plan, wie Kapstadt und die Kap Halbinsel mit den Pinguinen und dem Kap der Guten Hoffnung. Den krönenden Abschluss wird die legendäre Gardenroute mit ihren vielen Highlights bilden.

Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019
Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019

Reiseablauf:
Tag 01 – 04.10.19 – Abflug Flug Frankfurt/M – Johannesburg
Tag 02 – 05.10.19 – Akklimatisation in Pretoria – Jacaranda Blüte – Ü: Pretoria
Tag 03 – 06.10.19 – Panorama Route – Makalali exklusiv – Ü: Makalali GR
Tag 04 – 07.10.19 – Makalali exklusiv – Tiefotografie -Ü: Makalali GR
Tag 05 – 08.10.19 – Greater Krüger – Sabi Sands – Ü: Idube
Tag 06 – 09.10.19 – Greater Krüger – Sabi Sands – Ü: Idube
Tag 07 – 10.10.19 – Sabi Sands – Kapstadt – Ü: Kapstadt
Tag 08 – 11.10.19 – Kaphalbinsel – Ü: Kapstadt
Tag 09 – 12.10.19 – Cape Winelands – Stellenbosch – Ü: Stellenbosch
Tag 10 – 13.10.19 – Gardenroute – Gaansbaai – Wale – Ü: Bei Gaansbaai
Tag 11 – 14.10.19 – Route 62 – Kleine Karoo – Ü: Outshoorn
Tag 12 – 15.10.19 – Garden Route – Knysna – Ü: Knysna
Tag 13 – 16.10.19 – Knysna – Lagune – Ü: Knysna
Tag 14 – 17.10.19 – Tsitsikamma NP – Ü: Tsitsikamma
Tag 15 – 18.10.19 – Storms River – Port Elisabeth – Heimflug
Tag 16 – 19.10.19 – Ankunft in D.

Es sind auch Nichtfotografen und Anfänger auf dieser Tour willkommen.

» REISEBESCHREIBUNG IM DETAIL


Tag 1 – 04.10.2019
Abflug v. Frankfurt/M. – Oliver Tambo Airport Johannesburg
Die Anreise nach Frankfurt geschieht individuell. Dort beginnt die Reise. Der Flug von Frankfurt nach Johannesburg ist ein Nachtflug. Am Morgen des nächsten Tages kommen Sie in derselben Zeitzone aber in einer anderen Welt an. Wir helfen gerne bei der Anreise nach Frankfurt. Bitte teilen Sie uns schon bei der Buchung Ihre Wünsche mit.

Tag 2 – 05.10.2019
Ruhe und Akklimatisationstag in Pretoria – Stadtrundfahrt
Ankunft morgens am OR Tambo Flughafen Johannesburg und dann folgt die Fahrt nach Pretoria, in die so genannte “Jacaranda City”.Sie unternehmen eine kleine Rundfahrt durch den älteren Teil Pretorias. Durch die schicken Vororte Brooklyn und Waterkloof geht es bis zum “Fort Klapperkop”, von der Anhöhe dort haben wir einen herrlichen Aus- und Überblick über Pretoria. Unterwegs können uns schon die ersten Zebras und Antilopen begegnen.
Mit etwas Glück sehen wir die berühmte Jacaranda-Blüte in voller Pracht. Die alten Jacaranda Alleen Pretorias verwandeln sich in der Zeit zwischen Ende September und Ende Oktober in eine lila Märchenlandschaft, an der man sich kaum sattsehen kann.
Das moderne Court Classique Suite Hotel liegt in Ortsteil Arcadia. Die Suiten mit en-suite Badezimmer sind schick eingerichtet und bieten allen nötigen Komfort
wie Klimaanlage, Safe, Fernseher, Fön etc. Im hauseigenen Orange Restaurant kann man gut essen. Der Weinkeller wartet mit einer großen Auswahl südafrikanischer Weine auf.
Übernachtung: Court Classique Suite Hotel
A

Tag 3 – 06.10.2019
Panorama Route – Makalali exklusiv
Heute ist früh aufstehen angesagt. Wir fahren entlang der wunderschönen Panorama-Route.
Hier befinden sich einige der landschaftlich schönsten Ziele Mpumalangas. An der Grenze des noch landwirtschaftlich genutzten Hochlandes zum Lowveld durchfährt man eine fantastische Landschaft mit Höhenunterschieden von über 1000 m. Eine besonders eindrucksvolle Aussicht gibt es beim God’s Window, dem „Fenster Gottes“. Der Weitblick von hier in das Lowveld ist bei schönem Wetter atemberaubend – man kann bis in den Kruger National Park schauen.
Der Blyde River Canyon gilt mit seiner 26 Kilometer langen und 800 Meter tiefen Schlucht als der drittgrößte Canyon der Welt. Besonders sehenswert sind die drei „Rondavels“, gewaltige, runde Felsen mit spitzer Abdachung. Zudem passieren wir verschiedene kleinere aber wunderschöne Wasserfälle und die berühmten Bourke´s Luck Potholes, die im Verlauf von Jahrtausenden durch
Felswaschungen entstanden sind.
Anschließend geht es zur Makalali Game Lodge im privaten Makalali Game Reserve. Dieses liegt am westlichen Rand des Krüger Parks, ist aber ein eigenständiges Gebiet, das durch seinen Tierreichtum bekannt ist.
Makalali Game Lodge bietet komfortable und stilvoll eingerichtete Suites mit Aussicht auf die Uferlandschaft des Makhutswi River. Auf dem privaten Aussichtsdeck und am Pool lässt es sich nach langen Fahrten im Auto wunderbar entspannen. Am späten Nachmittag steht ein erster Game Drive im offenen Safarifahrzeug auf dem Programm. Die engagierten Guides lassen die Rundfahrten nicht zuletzt durch ihren eigenen nthusiasmus zu einem wunderbaren Erlebnis werden.
Übernachtung: Makalali Game Lodge
F/A

Tag 4 – 07.10.2019
Tierfotografie im Greater Krüger
Der ganze Tag gehört der Tierbeobachtung/Fotografie. Genießen Sie einen Tag Aufenthalt im Busch. Nach einem kleinen Snack geht es schon kurz nach Sonnenaufgang auf einen aufregenden Game Drive im Makalali Game Reserve. In diesem auch landschaftlich sehr reizvollen Gebiet sind u.a. Afrikas Big 5 zuhause.
Außerdem gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Antilopen, kleinerer Säugetiere und eine wundervolle Vogelwelt zu bewundern.
Nach Rückkehr zur Lodge erwartet uns ein kräftiges Frühstück. Anschließend kann man am Swimming Pool oder in der Suite mit einem guten Buch
entspannen. Am späten Nachmittag steht ein weiterer ausgiebiger Game Drive im offenen Safarifahrzeug auf dem Programm.
Übernachtung: Makalali Game Lodge
F/M/A

Tag 5/6 – 08.10./09.10.2019
Tierfotografie in Sabi Sands
Wir fahren weiter zur Idube Game Lodge im privaten Game Reserve Sabi Sands, einem der berühmtesten Game Reserve Südafrikas, das bekannt ist für seinen großen Wildreichtum. Die Lodge liegt hat einen Garten und ist umringt von hohen Bäumen und herrlichen Grasflächen. Die kuscheligen Chalets sind hübsch eingerichtet und bieten Klimaanlage, eine Tee- und Kaffeestation, en-suite Badezimmer und eine Außendusche. Jedes Chalet hat ein eigenes kleines Deck mit gemütlichen Sesseln, wo man sich herrlich entspannen und die heimischen Vögel beobachten kann. Nachmittags genießen wir einen ersten Game Drive im Sabi Sand Reserve. Hier gibt es vergleichsweise sehr gute Möglichkeiten, Raubkatzen vor die Linse zu bekommen.
Vor uns liegt nochmals ein ausgefüllter Safaritag. Morgens und am späten Nachmittag nehmen wir jeweils an einem spannenden Game Drives im offenen Safarifahrzeug durch das Sabi Sand Game Reserve teil, auf denen zahlreiche unterschiedliche Wildtiere und Vögel zu sehen sind. Außerdem können Sie an einer geführten Buschwanderung in Begleitung Ihres erfahrenen Rangers teilnehmen. Mit Begeisterung und Humor zeigen die Rangers ihren Gästen die vielen kleinen und großen Wunder, die man im Busch antreffen kann. Jeder Teilnehmer hat einen Außenplatz im Safarifahrzeug.
Übernachtung: 2 x Idube Game Lodge (Safari Chalet oder Suite)
F/M/A

Tag 7 – 10.10.2019
Von Sabi Sands nach Kapstadt
Nach einer letzten Safari und anschließendem Frühstück verlassen wir Sabi Sands und fahren in Richtung Nelspruit zum Kruger-Mpumalanga Airport. Von hier fliegen wir direkt nach Kapstadt.
Vom Flughafen Kapstadt ist es nur eine kurze Fahrt bis in die beliebte “Mother City”. Das Sundown Manor Guest House liegt am Fuße des berühmten Lion’s Head und hat gemütliche, helle und geräumige Zimmer. Sea Point und die Strände von Clifton und von Camps Bay liegen nur wenige Minuten entfernt. In der Nähe befinden sich zahlreiche Restaurants.
Wenn das Wetter schön ist, fahren wir noch heute mit der Seilbahn auf den Tafelberg, ein absolutes Highlight (optional – nicht eingeschlossen). Von oben bietet sich ein umwerfender Panoramablick über die Stadt und das Meer. Falls das Wetter dies nicht zulässt (Nebel – Wolken), fahren geht es mit dem Reisebus auf den Signal Hill. Auch von hier können wir eine wunderbare Aussicht auf Kapstadt genießen.
Übernachtung: Sundown Manor Guest House
F

Tag 8 – 11.10.2019
Kap der Guten Hoffnung und Kaphalbinsel
Ein Tag voller Höhepunkte steht uns bevor. Heute besuchen wir die Kaphalbinsel. Es geht bis zum Cape of Good Hope mit seiner einmalig schönen Küstenlandschaft und vielfältiger Flora und Fauna. Sie fahren mit
der modernen Funicular-Bahn „The Flying Dutchman“ bis hinauf zum Aussichtspunkt und dem Leuchtturm mit der spektakulären Aussicht. Anschließend geht es – entweder zu Fuß oder abermals mit der Funicular –
durch die interessante Fynbosvegetation zurück. Auf der Weiterfahrt besuchen Sie den Militärhafen von Simon’s Town und die berühmte Pinguinkolonie am Boulders Beach und natürlich die 9 Kilometer lange, abenteuerliche Küstenstraße Chapmans’s Peak mit genialen Ausblicken.
Übernachtung: Sundown Manor Guest House
F

Tag 9 – 12.10.2019
Cape Winelands – Stellenbosch
Heute steht der nächste fotografische „Knallertag“ bevor. Die malerischen Cape Winelands sind das Ziel. Zunächst fahren wir nach Paarl zur Farm Babylonstoren. Diese ist besonders für ihren schönen Garten bekannt, der auf 3.5 ha angelegt ist. Der Garten ist in 15 verschiedene Bereiche eingeteilt, in denen hauptsächlich verschiedene Obst- und Gemüsesorten angepflanzt werden.
Jede der mehr als 300 verschiedenen Pflanzenarten ist essbar oder kann für einen medizinischen Zweck verwendet werden. Am Rande des Gartens fließt ein natürlicher Bach, an dem wilde Olivenbäume wachsen und in dessen Schatten im Frühling mehr als 7000 Clivias ihre Blütenpracht zeigen.
Anschließend besuchen wir das Weingut Boschendal, das zwischen Franschhoek und Stellenbosch liegt. Hier können Sie einen Rundgang durch die Weinanbaugebiete machen und sich anschließend bei einer Weinprobe selbst von der hervorragenden Qualität der Boschendal-Weine überzeugen. Das Gut mit den alten Häusern im kapholländischen Stil ist sehr fotogen. Unsere Unterkunft ist die Auberge Rozendal, die zwischen Stellenbosch und den Simonsbergen in einem der bekanntesten Weinanbaugebiete Südafrikas liegt. Jedes der Zimmer verfügt über eine eigene Terrasse. Ein Restaurant und ein Swimming Pool sind vorhanden. Auf der Farm wird exzellenter Essig hergestellt, es lohnt sich, zu probieren!
Übernachtung: Auberge Rozendal
F

Tag 10 – 13.10.2019
Garden Route – Gaansbaai – Wale
Wir sind jetzt auf der Garden Route unterwegs und fahren nach Gansbaai zur berühmten Walker Bay. Von Juli bis Dezember tummeln sich die Wale direkt vor der Küste. Am Vormittag starten wir zu einer ca. zweistündigen Bootsfahrt mit Ivanhoe Sea Safaris ab Gansbaai Hafen. Während der Tour entlang der Küstenlinie halten wir Ausschau nach Walen, Delphinen, Haien, Robben und natürlich verschiedenen Meeresvögeln halten. Der professioneller Guide an Bord des Bootes wird gerne alle Fragen beantworten und viel interessantes Wissen über das Leben der Meerestiere übermitteln. Am Nachmittag können wir am Strand fotografieren und eine leichte Wanderung (Cliff Walk) unternehmen. Es gibt ein großes Netz an unterschiedlichen Wanderwegen, wo wir dicht an der Küste bleiben und die typische Fynbosvegetation erkunden und fotografieren
können. Immer wieder bieten sich auch großartige Motive auf die Küstenlandschaft.
Die Saxon Lodge ist ein familiäres Gästehaus in Gansbaai an der Walker Bay. Die herzlichen Gastgeber bieten warme Gastfreundschaft und ein hervorragendes Frühstück. Auf Wunsch kann im Saxon Restaurant auch ein köstliches Abendessen genossen werden. Die Zimmer der Saxon Lodge sind in freundlichen Farben und mit viel Holz ausgestattet. Vom Aussichtsdeck kann man bei einem kühlen Getränk oft Delphine und Wale beobachten.
Übernachtung: Saxon Lodge
F

Tag 11 – 14.10.2019
Route 62 – Kleine Karoo
Nach dem Frühstück verlassen wir für diesen Tag die Küste und fahren nach Swellendam, das malerisch am Fuße der Langebergkette gelegen ist. Swellendam wurde bereits 1745 gegründet und hat viele restaurierte
historische Gebäude zu bieten, die tolle Motive abgeben. Das Drostdy Museum ist eines der schönsten Landmuseen Südafrikas. Es besteht aus mehreren historischen Gebäuden und einem schönen Garten und ist unbedingt einen Besuch wert (optional). Danach fahren wir entlang der berühmten Route 62 in die Klein Karoo nach Oudtshoorn. Hier besuchen wir die berühmten Cango Grotten. Für den etwa einstündigen Rundgang durch das unterirdische Tropfsteinhöhlensystem benötigen wir gute Schuhe. Die Höhle ist gut ausgeleuchtet, weshalb sich dort auch gut fantastisch fotografieren lässt. Unsere heutige Unterkunft ist das Surval Boutique Olive Estate. Eine luxuriöse Unterkunft auf einer Olivenfarm an der Route 62 nahe Oudtshoorn. Die eleganten Gästezimmer sind mit viel Komfort ausgestattet. Wir übernachten vor dem Hintergrund der lieblichen Schoeman Valley Landschaft und den majestätischen Swartberg Mountains. Um zu guten Landschaftsaufnahmen zu kommen, müssen wir nicht weit fahren. Die Sehenswürdigkeiten der Kleinen Karoo liegen quasi „vor der Haustür“. Wer spezielles Interesse am Olivenanbau hat (auch fotografisch interessant), kann an einer geführten Tour durch die Plantagen teilnehmen (optional).
Übernachtung: Surval Boutique Olive Estate
F

Tag 12 – 15.10.2019
Garden Route – Plettenberg Bay
Dieser Tag beginnt mit einem außergewöhnlichen Highlight: Wir nehmen an einer zwei- bis dreistündigen geführten Tour auf der Suche nach wilden Erdmännchen teil. Bereits kurz nach Sonnenaufgang postieren wir uns an einer von Ihrem Guide festgelegten Stelle nicht weit vom Bau der Erdmännchen. Die Atmosphäre zum Sonnenaufgang, die Stille in der Natur und die Beobachtung/Fotografie dieser possierlichen, scheuen Tiere sind ein ganz besonderes Erlebnis.
Anschließend gibt es ein kräftiges Frühstück, bevor die Fahrt wieder an die Küste nach Knysna geht. Unsere Unterkunft Belvidere Manor liegt in Knysna an der Garden Route direkt an der wunderschönen Lagune. Im
herrlich großen Garten kann man hier am großen Swimming Pool mit Blick auf die Lagune entspannen. Die Cottages sind hell und freundlich eingerichtet.
Übernachtung: Belvider Manor
F

Tag 13 – 16.10.2019
Knysna
Wir genießen einen Tag in Knysna. Die schöne Lagune von Knysna liegt unterhalb der typischen bewaldeten grünen Hügel des Knysna Forest, der ehemals hauptsächlich aus enormen Stinkwood und Yellowwood Bäumen bestand, die jedoch zu einem großen Teil abgeholzt und durch andere Bäume ersetzt wurden.
Mit der Fähre geht es am späten Vormittag gemütlich über die Lagune zu den Knysna Heads. Von hier fahren wir mit einem Geländewagen weiter zum Featherbed Nature Reserve, das unvergleichlich schöne Ausblicke
bietet. Anschließend können wir eine etwa 2 km lange Wanderung durch den Küstenwald und durch die Fynbosgebiete machen. Wir sind hier in Begleitung eines kundigen Guides unterwegs, der Ihnen viel Wissenswertes über dieses besondere Biotop erzählen wird. Danach gibt es ein leckeres Mittagessen im open-air Restaurant, bevor wir mit der Fähre wieder zurück nach Knysna fahren. Nachmittags ist genügend Zeit für ein Fotoshooting am Strand. Wer relaxen möchte, bleibt einfach im herrlichen Garten der Unterkunft.
Übernachtung: Belvider Manor
F/M

Tag 14 – 17.10.2019
Plettenberg Bay – Tsitsikamma Nationalpark
Unsere Fahrt geht heute entlang der Küste in östliche Richtung. Zuerst machen wir einen Abstecher zum Nature’s Valley, einer von Felsen und Hügeln umgebenen fotogenen Lagune. Hier kann man wunderbar wandern und dabei eine große Vogelvielfalt entdecken. Außerdem besuchen wir “Birds of Eden”, eine einzigartige, riesige Vogelvoliere auf einem Gebiet von über 2 Hektar einheimischem Wald. In diesem Vogelschutzgebiet sind etwa 3500 Vögel, darunter sehr seltene und wunderschöne afrikanische Exemplare zuhause und können in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet und fotografiert werden.
Anschließend geht es in den Tsitsikamma National Park. Dieser beeindruckende Park erstreckt sich über fast 100 Kilometer entlang der Küste zwischen Kap St. Francis und Plettenberg Bay. Durch die üppige und vielfältige Vegetation und die Nähe zum Meer finden wir auch hier eine besonders artenreiche Vogelwelt und verschiedene Antilopen. Schließlich: Storms River Mouth. An diesem wunderbaren Strand erkunden wir die Küstenlinie auf kleinen Wegen und drei unterschiedlich langen Hängebrücken. “Big Tree“, ist ein etwa 800 Jahre alter Outeniqua Yellowwood Baum. Bei einer Höhe von etwa 36 m und einem Umfang von ca. 9 Metern können wir hier problemlos „formatfüllend“ fotografieren.
Am Fuße des Tsitsikamma Gebirges liegt The Fernery. Die Holzchalets sind gemütlich eingerichtet und haben einen eigenen Balkon, mit Blick auf den kleinen Fluss. Von der Hauptlodge bietet sich eine traumhafte
Aussicht auf die umliegende Landschaft: auf der einen Seite der Fluss mit Wasserfall, auf der anderen in der Ferne das Meer. Im hauseigenen Restaurant wird sehr gutes Essen serviert.
Unterkunft: The Fernery Lodge
F

Tag 15 – 18.10.2019
Storms River – Port Elisabeth – Heimflug
Fahrt an der Küste entlang bis nach Port Elizabeth. Heimflug von dort mit Zwischenstopp in Johannesburg.
F

Tag 16 – 19.10.2019
Ankunft in Deutschland, Weiterreise zum Heimatort

» Reiseablauf schließen

» REISEANMELDUNG


REISEANMELDUNG

Sie erklären sich einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden.
Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in den Datenschutzerklärungen.

» Reiseanmeldung schließen

» KONTAKT

Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019
Foto- und Erlebnisreise Südafrika 2019

KONDITION & FOTOGRAFISCHE VORAUSSETZUNGEN
Es sind einige leichte Wanderungen auf unebenem Gelände vorgesehen. Diese erfordern eine reguläre Kondition und eine gewisse Trittsicherheit. Es werden aber keine besonderen Anforderungen an die Kondition gestellt. Es sind auch Nichtfotografen und Anfänger auf dieser Tour willkommen. Die Kameramarke spielt keine Rolle. Es empfiehlt sich, die grundlegenden Einstellungen an ihrer Kamera (Blende, Verschlusszeit, ISO, Autofokus) zu kennen.


Alaska 2019 | Namibia 2019 | Polarlichttour 2019 | Island – Süden 2019 | Island – Nordosten 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Webseite benutzt Cookies, um eine bestmögliche Nutzerfreundlichkeit zu bieten. Für mehr Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Indem Sie auf „OK“ klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen