Erlebnis- und Fotoreise Botswana 2021

Erlebnis- und Fotoreise Botswana 2021

Erlebnis- und Fotoreise Botswana 04.05.21 – 15.05.21 (17.05.21)

Okavango – Moremi – Khwai – Chobe
(Verlängerung Viktoria Fälle möglich)

Liebe Foto- und Reisefreunde,
seit über 15 Jahren veranstalten und führen wir individuelle Foto- und Erlebnisreisen nach Botswana. Wir freuen uns, dass wir auch 2021 wieder eine Tour anbieten können. Der Spitzenfotograf und Botswana – Kenner Kai-Uwe Küchler wird – gemeinsam mit einem einheimischen Reiseleiter – die Tour führen. Die Begeisterung unserer Guides wird auch Sie anstecken.

Fotoreise Botswana

Zeitraum:04.05.21 – 15.05.21 (Verlängerung bis 17.05.21)
Reisepreis: ab 6.190,– Euro  (inkl. Internationaler. Flug Economy, inkl. 3 Inlandflüge,
pro Person im Doppelzimmer, Leistungen s.u.) 
Einzelzimmerzuschlag: 450,- Euro
Verlängerungsbaustein Viktoria Fälle: 495,- Euro
Reiseleitung: » Kai-Uwe Küchler
Reisebeschreibung: » PDF-Dokument
Reiseanmeldung: » PDF-Dokument

Auf dieser Tour sind Einsteiger in die Reisefotografie genauso willkommen wie ambitionierte Fotografen. Zusammen wird an einmaligen Plätzen Botswanas fotografiert. Spektakuläre Ziele, die richtige Reisezeit, Komfort, professionelle Reiseleitung und die Abstimmung des Reiseverlaufs auf die Fotografie machen diese Tour einzigartig.

Die Höhepunkte dieser Tour das Okavango-Delta, die Flusslandschaften von Moremi und am Khwai (der östliche Zipfel des Okavango-Deltas) sowie der fantastische Chobe-Nationalpark. Zum Abschluss geht es zu den wunderschönen Regenbögen an den Viktoria-Fällen (optional).
Im Mittelpunkt der Tour stehen die Tierbeobachtung/Tierfotografie sowie die Landschaftsfotografie. Außerdem werden wir auf dieser Reise Kontakt zur einheimischen Bevölkerung bekommen.

Fotoreise Botswana

Im Okavango-Delta, am Chobe und an den Viktoriafällen ist die Gruppe in komfortablen Camps/Lodges untergebracht. Am Khwai und in Moremi werden sie in mitten der Natur in anspruchsvollen mobilen Camps übernachten.

Selbstverständlich stehen die Reiseleiter den Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Wenn es die Zeit und der Ort erlauben, wird Kai-Uwe Küchler in Workshops sein Wissen aus 25 Jahren Reisefotografie weitergeben. Bilder werden vor Ort analysiert und eventuell auftretende Fehler sofort korrigiert. Man kann die Reise aber auch ohne große fotografische Ambitionen genießen. Die kleine Anzahl von Leuten (max. 12 Personen) gestatten viel Freiraum und außergewöhnliche Erlebnisse.

Fotoreise Botswana

Reiseablauf:
Tag 01 – 04.05.21 – Abflug Flug Frankfurt/M – Maun
Tag 02 – 05.05.21 – Maun – Okavango-Delta, Setari Camp
Tag 03 – 06.05.21 – Okavango Delta, Setari Camp
Tag 04 – 07.05.21 – Moremi, Mobiles Camp
Tag 05 – 08.05.21 – Moremi, Mobiles Camp
Tag 06 – 09.05.21 – Khwai, Mobiles Camp

Botswana Karte
Tag 07 – 10.05.21 – Khwai, Mobiles Camp
Tag 08 – 11.05.21 – Khwai, Mobiles Camp
Tag 09 – 12.05.21 – Chobe, Chobe Safari Lodge
Tag 10 – 13.05.21 – Chobe, Chobe Safari Lodge
Tag 11 – 14.05.21 – Rückflug von Kasane – Ankunft in Deutschland/ am 15.5.21
Optionale Verlängerung ab Tag 11 – Victoria Fälle
Tag 11 – 14.05.21 – Vic Falls, Ilala Lodge
Tag 12 – 15.05.21 – oder Vic Falls, Ilala Lodge
Tag 13 – 16.05.21 – Rückflug von Vic Falls
Tag 14 – 17.05.21 – Ankunft in Frankfurt/M

» REISEBESCHREIBUNG IM DETAIL


Tag 1 – 04.05.2021
Abflug von Frankfurt/M. nach Maun
Die Anreise nach Frankfurt geschieht individuell. Dort beginnt die Reise. Selbstverständliche helfen wir gerne bei den Transfers mit dem Flugzeug oder der Bahn nach Frankfurt. Gegen Bitte teilen Sie uns schon bei der Buchung Ihre Wünsche mit (siehe Anmeldungsformular). Der Flug von Frankfurt nach Johannesburg/Maun ist ein Nachtflug. Am Morgen des nächsten Tages kommen Sie in derselben Zeitzone aber in einer anderen Welt an.

Tag 2 – 05.05.2021
Maun – Okavango Delta
Am internationalen Flughafen wird Sie der lokale Reiseleiter abholen und auf den Transfer zur Setari Lodge bringen. Der Flug ins Delta dauert ca. 35 Minuten von Maun. Hier beginnt das Abenteuer Okavango-Delta. Das Delta ist ein einer der magischsten Orte auf unserem Planeten. Auf 15.000 Quadratkilometern liegen von Palmen gesäumte Inseln, dichte Wälder, fantastische Wasserstraßen mit üppiger Vegetation und einer reichhaltigen Tierwelt. Es ist das größte intakte Binnendelta der Welt und wird für immer im Herzen und der Seele seiner Besucher bleiben. An der Hauptverkehrsader des Okavango und auf einer bildschönen Palmeninsel versteckt, finden Sie dann das Setari Camp. Der ideale Ort, um dieses Wunderland zu erkunden und zu bestaunen. Tierbeobachtung und Tierfotografie vom Feinsten. Je nach Ankunftszeit auf der Lodge wird die Aktivität am Nachmittag/Abend festgelegt. Auf jeden Fall werden Sie heute schon die ersten Wildtiere sehen und fotografieren können.
Übernachtung: Setari Lodge
M/A

Tag 3 – 06.05.2021
Okavango Delta
Heute ist frühes Aufstehen angesagt. Mit dem Boot geht es hinaus ins Gewirr der Wasseradern des Okavango-Deltas. Zebras, Streifengnus, verschiedene Antilopenarten, Giraffen und Wasserbüffel leben hier. Aber auch Elefanten, Löwen und Nashörner sind im Delta zu Hause und kreuzen in den kommenden Tagen, wenn Sie etwas Glück haben, den Weg. Also, Augen auf und Kamera griffbereit halten!
Zum Frühstück geht es dann zurück zur Lodge. Über Mittag können Sie am Pool relaxen, Bilder anschauen oder dem Workshop Ihres Foto-Coaches folgen. Am Nachmittag, nach der größten Hitze, geht es mit den Booten hinaus zur nächsten Pirschfahrt.
Übernachtung: Setari Lodge
F/M/A

Tag 4 – 07.05.2021
Moremi
Nach der morgendlichen Pirschfahrt auf dem Gelände der Setari Lodge steht der Transfer zu Ihrem mobilen Camp in Moremi an. Der Rückflug nach Maun wird sicher wieder ein Erlebnis. Von Maun nach Moremi werden Sie mit Safari-Fahrzeugen gebracht. Das Moremi Game Reserve wurde 1963 eingerichtet. Es liegt südwestlich des Chobe-Nationalparks und gehört zum grenzübergreifenden Kavango-Sambesi-Transfrontierpark. Es ist – ähnlich wie das Okavango-Delta – von vielen Flüssen und Flussarmen durchzogen und dadurch die Heimat großer Büffelherden und von vielen Flusspferden. Neben diversen Antilopenarten und Elefanten erstreckt sich hier auch der Lebensraum unzähliger Raubtiere wie Löwen, Leoparden, Geparden oder Wildhunde. Nachdem das Camp bezogen ist, geht es mit den Allradwagen auf Pirschfahrt. Die Guides werden versuchen, die Fotografen immer in die beste Position zu bringen. Beim Sundowner können Sie dann auch das Fahrzeug verlassen und dem sagenhaften Spiel der Farben am Himmel zuschauen.
In den nächsten Nächten werden wir in einem komplett ausgestatteten und halb-luxuriösen mobilen Safari Camp untergebracht sein. Das Konzept dieser Camps ist Komfort und Sicherheit. Die Übernachtung erfolgt in mitten der Natur in extra dafür vorgesehen Safarizelten. Diese Art von Unterbringung richtet sich an Reisende, die bei einem abenteuerlichen, typisch afrikanischen Urlaub nicht auf Komfort verzichten möchten.
Die Zelte haben eine Grundfläche von 4,5 m x 3,0 m, große Gaze-Fenster, sowie abgetrennte Schlafräume, eine chemische Toilette, ein „Eimerdusche“ und natürlich Betten, die mit Matratzen, Bettzeug, Kissen, Decken und Bettbezügen ausgestattet sind. Außerdem gibt es Regale, Spiegel und eine weitere Waschgelegenheit vor dem Zelt (Zähne putzen, Hände). Es existiert eine weitere Toilette im Camp.
Im Camp trifft man sich im Speisezelt mit Tischen und weiteren Sitzgelegenheiten. Es wird immer Kaffee angeboten. Die Mahlzeiten werden frisch von unserem brillanten „Bush-Küchenchef“ zubereitet. Es gibt Lamm, Pasta, Reis, Kartoffeln, Schweinefleisch, Hühnchen, Gemüse und saisonalen Früchten. Außerdem stehen diverse Getränke bereit. Gegessen wird von Porzellantellern mit Metallbesteck.
Das Personal wird das Camp auf- und abbauen und auch sonst für allen möglichen Komfort sorgen. Die Safarigäste können die Gegend sowie die Tierwelt Afrikas genießen und sich der Fotografie widmen. Selbstverständlich wird es auch interessante Exkursionen in die afrikanische Geschichte und Tierwelt geben.
Übernachtung: Mobiles Camp
F/M/A

Tag 5 – 08.05.2021
Moremi
Der komplette Tag gehört der Tierbeobachtung in Moremi. Nach der morgendlichen Pirschfahrt wird gemütlich gefrühstückt und geschwatzt. Sie werden erstaunt sein, was unsere Köche Outdoor draufhaben. Vielleicht kommt ja noch ein Elefant am Camp vorbei. Danach werden Bilder gesichtet und besprochen. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Siesta steht das Safari-Fahrzeug wieder bereit, um Sie auf Tierpirsch zu bringen. Mal sehen, was für die Tiere die Guides heute aufspüren.
Übernachtung: Mobiles Camp
F/M/A

Tag 6 – 09.05.2021
Khwai
Wieder steht ein Ortswechsel an. Das mobile Camp in Moremi wird von der Crew abgebaut und am Khwai neu errichtet. Die Gäste bekommen davon nicht viel mit, denn die Fahrt von Moremi in die Khwai Region bietet viel Abwechslung und auch viele Möglichkeiten zur Tierbeobachtung. Obwohl die Strecke nicht mal 100 Kilometer lang ist, zieht es sich. Die Sand- und Allradstrecken Botswanas sind legendär und verlangen dem Fahrer einiges ab. Aber langweilige Asphalt-Straßen gibt es zu Hause ja zur Genüge. Also, rauf auf den Wagen und rein in den Busch. Im Prinzip ist der Gebietswechsel eine einzige Pirschfahrt. Auch auf diesem Abschnitt kommt die Tierbeobachtung nicht zu kurz. Die Khwai Concession bzw. Khwai Community Area ist ein Gebiet, das von der lokalen Bevölkerung verwaltet wird. Da es hier wenige Zäune gibt, haben die Tiere aus der Chobe Region und auch der Moremi-Gegend ungehinderten Zugang. Mit unseren Gebühren und Eintrittsgeldern unterstützen wir also die dort lebende Bevölkerung direkt. Die Guides müssen den Wasserstand und die Furt-Möglichkeiten des Khwai erfragen und werden dann die besten Wildbeobachtungsstellen ansteuern. Zum Abend werden Sie ihr Camp anfahren, wo bestimmt ein großes Lagerfeuer brennt. Die Erlebnisse des Tages werden Sie bei einem schönen Drink oder einem kühlen Bier noch einmal Revue passieren lassen.
Übernachtung: Khwai – Mobiles Camp
F/M/A

Tag 7 – 8 10.05. – 11.5.2021
Khwai
Der Tagesablauf für die Tage 7-8 gleicht dem des Tages 5 (Moremi). Tierbeobachtung – und Fotografie satt. Hoffentlich haben Sie genügend Speicherkarten eingepackt. Über die heiße Mittagszeit ist eine kühle Dusche jetzt genau das richtige. Vielleicht kommt auch mal eine Elefantenherde vorbei und schaut, was sie dort machen. Aber keine Angst, das sind normalerweise friedliche Tiere, die sich bestenfalls für das Wasser in den Tanks interessieren.
Übernachtung: Khwai – Mobiles Camp
F/M/A

Tag 9 – 12.05.2021
Chobe Nationalpark
Der Transfer vom Khwai zum Chobe-Fluss erfolgt per Flugzeug. Die Entfernung sieht auf der Karte nicht so weit aus. Aber mit dem Auto würden Sie den ganzen Tag nur fahren. Ein kleiner Flieger bringt sie schnell nach Kasane. Nach den Übernachtungen in den Buschcamps zieht die Gruppe jetzt in eine schöne Lodge am Chobe. Entweder wird die Chobe Safari Lodge oder die Chobe Bush Lodge ihr neues Zuhause für 2 Übernachtungen. Am Abend werden Pirsch-Fahrten mit dem Boot auf dem Chobe-Fluss unternommen. Zum Abend, da kann man fast die Uhr nachstellen, kommen riesige Elefantenherden zum Fluss, um zu trinken. Ein unglaubliches Spektakel. Auf den Fahrten werden Sie auch viele andere Tiere aus nächster Nähe beobachten und fotografieren können. Und dann erst der Sundowner …
Übernachtung: Chobe Safari Lodge/Chobe Bush Lodge
F/A

Tag 10 – 13.05.2021
Chobe Nationalpark
Während diverser Pirschfahrten werden sie weiter die Tierwelt und die Flusslandschaft am Chobe erkunden. Tierbeobachtung und Tierfotografie at its best …
Am Morgen unternehmen sie eine Pirschfahrt im offenen Allradwagen, während der sie Antilopen, Raubtiere und verschiedene Vogelarten, wie z.B. Gabelracken fotografieren können. Am Nachmittag steht eine weitere Wildbeobachtungsfahrt per Motorboot auf dem Chobe an. In der offenen Flusslandschaft sind Hippos und Krokodile recht einfach aufzuspüren. Viele Antilopen finden sich am späten Nachmittag zum Trinken am Ufer des Flusses ein. Immer wieder ein besonderes Schauspiel: Elefanten, die im Fluss ihr Bad nehmen. Auch vom Boot aus ist eine Vielzahl großer und kleiner Vögel zu beobachten, allen voran der Schreiseeadler (African Fish Eagle) mit seinem markanten Ruf.
Übernachtung: Chobe Safari Lodge/Chobe Bush Lodge
F/A

Tag 11 – 14.05.2021
Rückflug von Kasane oder Verlängerung Vic Falls (optional)
Früh am Morgen folgt der Transfer zum Parkeingang und Weiterfahrt über Nata nach Kasane.
Optional (Verlängerung) folgt ein Transfer nach Vic Falls in Simbabwe. Die Victoria Falls Safari Lodge liegt in Vic Fall. Die berühmten Victoria Wasserfälle sind vom Hotel aus nicht weit entfernt. Die Zimmer sind afrikanisch-bunt eingerichtet und um den Swimming Pool angelegt. Wir unternehmen einen ersten Ausflug zu den Victoria-Fällen. Der Besuch der Wasserfälle ist ein Höhepunkt jeder Afrikareise.
Übernachtung: Rückflug/ oder Illala Lodge
F (Nur bei Verlängerung)

Tag 12 – 15.05.2021
Ankunft zu Hause oder Viktoria-Fälle (optional)
Dieser Tag steht uns an den Victoria-Fällen zur Verfügung. Es werden verschiedene optionale Aktivitäten angeboten, u. a. ein Besichtigungsflug der Fälle im Hubschrauber, Elefantenreiten oder bei Sonnenuntergang eine Bootsfahrt auf dem Zambezi.
Übernachtung: bei Verlängerung Illala Lodge
F

Tag 13 – 16.05.2021
Rückflug von Vic Falls nach Johannesburg
F

Tag 14 – 17.05.2021
Ankunft in Frankfurt/M. Weiterreise zum Heimatort

» Reiseablauf schließen

» REISEANMELDUNG PER PDF-DOKUMENT

» KONTAKT

Fotoreise Botswana

Eingeschlosse Leistungen

  • Eingeschlossen im Preis sind das Fahrzeug/Fahrzeuge mit den anfallenden Kosten, sowie der einheimische Reisebegleiter/Fahrer (in einer Person), Übernachtungen, Verpflegung, Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseausschreibung. Sollte wider Erwarten eine der aufgeführten Lodges/Unterkünfte nicht zur Verfügung stehen oder Umstände eintreten, die einen Aufenthalt unmöglich machen, wird eine Unterkunft vergleichbarer Ausstattung gebucht.
  • Fahrzeuge werden je nach Gruppengröße eingesetzt. Es ist dafür gesorgt, dass bei dieser Fotoreise auch genügend Platz für Fototaschen und Stative zur Verfügung steht. Auf den Safaris hat jeder Teilnehmer einen Außen- (Fenster-) platz.
  • Zusätzliche fotografische/landeskundliche Reiseleistung sowie Übersetzung aus dem Englischen durch Kai-Uwe Küchler von und bis Maun/Kasane
  • Workshops und Bildbesprechung auf der Reise.
  • Von Kai-Uwe Küchler persönlich zusammengestelltes Foto – und Reisemanual.
  • Internationale Flüge von Frankfurt – Jo-Burg – Maun und Rück Kasane – Jo-Burg-Frankfurt
  • 3 Inlandflüge
  • Beratung bei Ausrüstung und Kameras durch K.-U. Küchler (im Vorfeld der Reise).
  • Trinkwasser auf der Fahrt Internationale Flüge ab – bis Frankfurt/M., Frankfurt/M. -Johannesburg – Maun, Kasane – Johannesburg oder Vic Falls – Johannesburg, Johannesburg – Frankfurt/M.)
  • Alle Transfers (außer Privatausflüge),
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Die meisten Getränke (außer hochpreisige Marken)
  • Alle Eintrittsgelder (außer Fotogebühren siehe unten)
  • Alle Aktivitäten wie Bootsausflüge, diverse Pirschfahrten (morgens, abends, in der Nacht),
  • Eintrittsgebühren für Parks, Campingplätze etc.
  • Sicherungsschein & Veranstalterhaftpflicht

 

Fotoreise Botswana

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • sind Ausgaben persönlicher Natur wie etwa Trinkgelder, Andenken, Medizin, Telefonate, Übergepäck, Rückführung im medizinischen Notfall, im Reiseverlauf ausgeschlossene oder nicht angegebene Mahlzeiten, Getränke (außer Wasser). Ebenfalls nicht im Preis enthalten sind eigene und fremde Bankspesen der Zahlung sowie ein evtl. Zubringerflug.
  • Anreise nach Frankfurt. Rail & Fly
  • Reiserücktrittkostenversicherung
  • Übergepäck
  • Visakosten Simbabwe (Botswana hat keine Visakosten) Die Visakosten fallen nur bei der Verlängerung nach Vic Falls ab (aktuell 30 US-Dollar- einmalig /45,- US – Dollar-mehrfach in bar)
  • Hochpreisige Getränke
  • andere als im Programm angegebene Mahlzeiten
  • Taschengeld (mit Souvenireinkauf, Fotokasse und Trinkgeldern – sollten 150-200 Euro pro Woche reichen.
  • Trinkgelder für Fahrer und lokale Guides
  • individuelle Ausflüge oder Verlängerungen
  • Kosten für Verzögerungen oder Umwege, die durch höhere Gewalt entstehen (z.B. nicht passierbare Straßen, Flugausfälle)
  • Kosten die durch Rettungsmaßnahmen/Reiseabbruch z.B. bei Eintreten einer Krankheit
    entstehen. Achtung: Diese Kosten können sich schnell auf einen vierstelligen Betrag summieren.
    Wir raten dringend dazu, eine Notfall-Versicherung bzw. eine Reiseunfallversicherung/Reiseabbruchversicherung abzuschließen. Außerdem sollte eine Reisekrankenversicherung (meist durch die eigene Versicherung abgedeckt) und eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen werden. Der Veranstalter haftet nicht für Diebstahl oder Zerstörung der Kameraausrüstung oder des Reisegepäcks.

 

Fotoreise Botswana


Alaska 2021 | Namibia 2021 | Polarlichttour 2021 | Patagonien 2021

Die Webseite benutzt Cookies. Für Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. Indem Sie auf „OK“ klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen